TIM - sichere Vernetzung von Gesundheitsdaten

TIM UG (haftungsbeschränkt) - www.tim-med.de

Weitersagen:

Hinweis: Dieses Veröffentlichung richtet sich nur an erfahrene Investoren. Diese Information stellt kein öffentliches Angebot dar. Dies ist keine Schwarmfinanzierungskampagne (Crowdinvesting-Kampagne).

TIM Telemonitoring Interventions in Medicine UG (haftungsbeschränkt)

Auf einen Blick

PROBLEM

Kontinuierliche Erfassung von Gesundheitsdaten durch Wearables oder Apps, ohne dass diese Daten in aktive therapeutische Verbesserungen münden

  • Hunderttausende von Gesundheits-Apps und Programmen und Millionen von Geräten erheben und speichern medizinische Daten.
  • Millionen von Usern nutzen bereits Devices zur Erfassung von Vitaldaten.
  • 75% der App-Nutzer möchten durch die Weitergabe ihrer Daten an den Arzt profitieren (Quelle: bitkom research)
ABER: Die Geräte und Apps haben keine Schnittstelle, um mit den über 100 in Deutschland genutzten Ärzte-Informationssystemen zu kommunizieren.

Ärzte wären zurzeit gezwungen, für jedes Geräte und jede App eine gesonderte Software zum Auslesen der Daten zu installieren. Diese Daten müssten manuell in das jeweilig genutzte Ärzte-Informationssystem übertragen werden.
 

DIE LÖSUNG

„Gesundheits-Apps können die Selbstdokumentation und das Selbstmanagement in vielfältiger Weise unterstützen. [...]  Apps werden so zu dezentralen mobilen Erfassungsstationen, die aber durch die Datensynchronisation mit der eEPA so in ein größeres Ganzes eingebettet werden“
(Quelle: Elektronische Patientenakten, Einrichtungsübergreifende Elektronische Patientenakten als Basis für integrierte patientenzentrierte Behandlungsmanagement-Plattformen; Prof. Dr. Peter Haas, Dortmund; Bertelsmann-Stiftung)
 

 
  • SciTIM® schließt bestehende informationstechnische Lücken.
  • Medizinische Daten können mit unserer Lösung SciTIM® direkt in die elektronische Patientenakte des individuell behandelten Arztes übertragen und entsprechende Therapieentscheidungen abgeleitet werden.

 

MARKT UND WETTBEWERB

Markt für den "Use Case Bluthochdruck - Volkskrankheit Nr. 1":

  • Für den “Usecase Bluthochdruck”: In Deutschland sind Herz-Kreislauferkrankungen die häufigsten Todesursachen und Bluthochdruck nach wie vor Risikofaktor Nr. 1.
  • Deutschlandweit gibt es zirka 30 Millionen Betroffene.
  • Weltweit sind alle Länder ähnlich stark betroffen.
  • Lediglich 10-30% der Betroffenen werden erfolgreich behandelt.
  • Allein in Deutschland sind 385.000 Ärzte mit der Behandlung von Bluthochdruck beschäftigt.
  • Etliche weitere Indikationen im Rahmen der Erfassung von medizinischen Daten sind unproblematisch umzusetzen (Diabetes mellitus, Herzinsuffizienz, COPD, Schlaganfälle, Schwangerschaftshypertonie, Dialyse- und Heimdialyse etc.)

Wettbewerber:

Bezüglich der technischen und medizinischen Umsetzung weist unsere Lösung ein Alleinstellungmerkmal auf, gleichwertige Services bestehen aktuell nicht und sind in naher Zukunft auch nicht zu erwarten.

USP - Wettbewerbsvorteil

  • SciTIM® schließt bestehende informationstechnische Lücken und ist die einzige Plattform zur Anbindung nahezu sämtlicher telemetrischen Devices, Apps, Portale an die Vielzahl vorhandener Arzt- und Krankenhausinformationssystem (AIS/KIS).
  • Bei der Anwendung unserer Lösung verlassen keinerlei personifizierte Patientendaten die elektronische Patientenakte der anwendenden Praxis, außerhalb des AIS ist somit keine Zuordnung von Patient und Messdaten möglich.
  • SciTIM® wurde unter den höchsten Sicherheitsstandard der seit 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung realisiert.
  • Schnittstellen für alle relevanten Systeme ( bspw. CompuGroupMedical, Medatixx, MedVision, SAP etc.) sind auf der SciTIM®-Plattform voll einsatzfähig.
  • Die offene Plattformarchitektur ermöglicht die leichte Anbindung weiterer Systeme. Datenaustauschformate und Schnittstellen auf Basis international gültiger Standards minimieren die Einstiegskosten.
  • Komplett wissenschaftlich und ökonomisch validierte Methode mit Erstattungsfähigkeit nach GOÄ über die Privaten Krankenversicherer und Beihilfestellen.
  • Integrative Versorgungsverträge sind aktuell in der Umsetzung mit den großen Gesetzlichen Krankenversicherer.
  • Langjährige und verlässliche Partnerschaften und Kooperationen aus Industrie und Wissenschaft:
    • Boso (Bosch & Sohn)
    • Aponorm
    • Beurer
    • Omron
    • Medisana 
    • I.E.M
    • Hexal
    • BlutdruckDaten.de
    • Deutsche Hochdruckliga DHL
    • European Society of Hypertension
    • Universitätsklinikum Düsseldorf
    • Universitätsmedizin Göttingen
    • Landesregierung Rheinland-Pfalz

 

GESCHÄFTSMODELL

Erste Praxen und Krankenhäuser nutzen bereits SciTIM® zu schlanken Konditionen mit einer monatlichen Basis-Lizenz von 29,00 € pro Standort sowie einer monatlichen Device-Lizenz von 9,90 € pro aktivem Messgerät.

Private Krankenversicherer und Beihilfestellen vergüten unsere Telemonitoring-Lösung mit bis zu 200,00 EUR pro Monat und Patient.

Gespräche mit allen großen gesetzlichen Krankenkassen zu Selektiv- und Regelversorgung sind inzwischen weit vorangeschritten.
 

AKTUELLER STAND - WEITERE ENTWICKLUNG

  • Sofortige Anbindung von 80% der relevanten Arzt- und Krankenhaus-Informationssysteme ist jetzt schon möglich.
  • Erster Kundenstamm sowie Göttinger Referenzzentrum als europäischer Shareholder (ESH Excellence Centres)

SciTIM® soll um folgende Funktionalitäten erweitert werden:
  • Community Management
  • Epidemiologie
  • Biometrie
  • Statistik und Studien
  • „ask the expert-tool“ zur Vernetzung ärztlicher Kollegen

AKTUELLE FINANZIERUNGSRUNDE

Die TIM UG (haftungsbeschränkt) beabsichtigt aktuell, bis zu 150.000 € in einer Seed-Finanzierung einzuwerben. Die Seed-Finanzierungsrunde soll im 1. Quartal 2020 abgeschlossen werden.

Investoren können sich ab 50.000 € beteiligen. Melden Sie sich gerne über medifundo (kontakt@medifundo.de).

Die eingeworbenen Mittel werden in erster Linie eingesetzt für:

  • Marketing und erstes Roll-Out.
  • Weiterentwicklung der IT-Architektur der SciTIM®-Plattform.
  • Strukturelle Entwicklung der TIM UG

 

TEAM

SIEBEN GUTE GRÜNDE FÜR EIN INVESTMENT

 
  1. Alleinstellungsmerkmal: einzige Plattform zur Anbindung nahezu sämtlicher telemetrischen Devices, Apps, Portale an die Vielzahl vorhandener Arzt- und Krankenhausinformationssystem (AIS/ KIS)
  2. Praxistaugliche Lösung, leicht verfügbar für Ärzte und Patienten
  3. Mehr als 80% der Schnittstellen zu AIS/ KIS bereits verfügbar
  4. Mehr als 1 Millionen Nutzer verfügen bereits über den technischen Zugang
  5. Ausgezeichnete Expertise der TIM
  6. Hohe Marktgröße und Marktvolumen
  7. Digitalisierung im Gesundheitswesen politisch gewollt und im Rahmen des Digitale Versorgung-Gesetzes in der Umsetzung.

 

Möchten Sie mehr über die TIM UG (haftungsbeschränkt) erfahren oder sind Sie an einer Beteiligung interessiert,
dann melden Sie sich unter kontakt@medifundo.de.

  • Fundingvolumen:
    • 0
  • Fundingschwelle:
    • 0
Bereits investiert:   0

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns.