Wissenswertes

Wieso stellt eine frühe Zeichnung kein zusätzliches Risiko dar?


veröffentlicht am 13.12.2016 von Marcus Irsfeld


Die Fundingschwelle stellt ein Sicherungsmechanismus für die frühen Anleger dar. Nur wenn die Fundingschwelle erreicht wurde, erhält das Unternehmen auch die Gelder der Anleger. Wird die Fundingschwelle nicht erreicht, wird das Geld an die Zeichner in vollem Umfang zurücküberwiesen. Damit Ihr Geld auch sicher ist, erfolgt die Abwicklung über ein Treuhandkonto.

Die Fundingschwelle stellt den Mindestbetrag dar, damit das Unternehmen die ersten sinnvollen und wertsteigernden Meilensteine erreichen kann oder bereits Umsätze erzielen kann, die das weitere Wachstum durch die Innenfinanzierung ermöglichen.

Ein frühes Zeichnen führt zu keinem zusätzlichen Risiko für den Anleger. Wird die Fundingschwelle nicht erreicht, erfolgt eine Rückzahlung des Zeichnungsbetrages ohne jegliche Abzüge.
Zurück

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns.

Glossar

Treuhandkonto

Ein Treuhandkonto ist die Bezeichnung für ein Konto, dass von einem Dritten (z.B. Rechtsanwalt, Notar) für eine andere Person treuhänderisch verwaltet. Der Treuhänder verwaltet die Gelder nur im Sinne des Auftraggebers.


Alle Begriffe

Newsletter-Anmeldung